· 

Es war einmal....

Nicole (Name geändert), damals 35 Jahre alt und kinderlos, kam im Januar 2016 als eine meiner ersten Klientin in meine Praxis.

Ihre zwei ursprünglichen Gründe, warum sie einen Termin vereinbarte, waren ihre Gewichtszunahme von 18kg in den vergangenen zwei Jahren zuvor und ihre Akne.

Schnell stellte sich allerdings heraus, dass sie darüber hinaus unter einem ganzen Sammelsurium an körperlichen Symptomen litt.

 

Unter anderem waren dies immer wiederkehrende Erkältungen, mehr oder weniger chronische Bronchitis und vor allem eine recht schlimme Allergie gegen diverse Gräser und Pollen, die sich alle Jahre wieder mit Beginn der Haselnussblüte im Januar oder Februar mit verstopften Nasennebenhöhlen und Atemnot bemerkbar machte. Körperliche Anstrengungen im Freien waren ihr daher kaum möglich.

Ihre letzte feste Liebesbeziehung lag bereits sehr lange zurück. Sie pflegte zum Zeitpunkt unseres ersten Termins seit vier Jahren Kontakt zu Michael, mit dem sie sich einige wenige Male im Jahr traf. Wann und wie oft bestimmte er und sie besuchte ihn dann an dem vorgeschlagenen Ort.

Sie lebte unweit von ihren Eltern alleine in ihrer eigenen Wohnung.

Es würde nun definitiv den Rahmen dieses Artikels sprengen, dir einzeln alle unbewussten Ursachen zu ihren einzelnen Symptomen zu erläutern und was wir diesbezüglich aufgelöst haben. Das Material aus diesem Fall würde reichen für ein Buch 😃.

Allerdings gab es trotz des augenscheinlichen Sammelsuriums an verschiedenen Symptomen einige wenige Hauptthemen, die die Symptome miteinander verband und an denen wir mittels Gesprächen und meditativen Reisen zum inneren Kind nach und nach gearbeitet haben.

Im Großen und Ganzen ging es immer wieder um das Thema Schutz.

Das Gefühl, sich alleine, hilf- und schutzlos zu fühlen, war ein zuverlässiger Begleiter in ihrem  bisherigen Leben. Damit verbunden gab es eine Menge unbewusste Gründe, warum sie sich Männer besser vom Leibe hielt; vor allem aus Schutz vor emotionalen Verletzungen.  Auf körperlicher Ebene spiegelte sich dies in Form der 18kg, die sie sich als „Schutzhülle vor Verletzungen“ zugelegt hatte.

Es folgten im Zeitraum von zwei Jahren sieben weitere Termine.

Ihr Leben veränderte sich im Zeitraum Januar 2016 bis März 2018 wie folgt:

💛 Anfang Sommer 2016 verliebte sie sich in Roland und die beiden wurden ein Paar.

💙 Im Herbst/Winter 2016 zogen sie in ihre gemeinsame Wohnung. Sie verließ damit ihre Eltern und begann, wirklich ihr eigenes Leben zu leben, sich emotional von den Eltern abzunabeln.

💛 Ihre körperlichen Symptome verschwanden nach und nach. Nur mit dem Gewicht wollte es anfangs noch nicht so richtig klappen. Erst, nachdem ich die These in den Raum stellte, dass ihr Körper die Kilos am Bauch vielleicht auch deswegen sammelt, weil ein unbewusster Kinderwunsch zugrunde liegt. Das war ein Treffer ins Schwarze! Über Kinder hatte sie mit ihrem Roland noch nicht wirklich gesprochen und sie belastete dies unbewusst. Nach diesem Termin im Sommer 2017 begannen auch die Pfunde wie von Geisterhand zu purzeln.

💙 Ende Februar 2018 rief sie mich freudestrahlend an, um mir mitzuteilen, sie sei schwanger.

💛 Übrigens berichtete sie mir während dem Telefonat, dass 2018 der erste Januar für sie ohne allergische Symptome gewesen war. Im Februar war es ja überall recht kalt, jedoch begann die Haselnussblüte bereits im Januar.

"Mein Leben ist es jetzt so vollständig, wie es sein soll! Roland und ich, wir gehören einfach zusammen – genau wie das Kleine demnächst dazugehört.
Genau so habe ich mir mein Leben eigentlich immer gewünscht. Ich konnte mir aber nicht mehr vorstellen, dass es wirklich passiert.
Vielen lieben Dank für alles, Judith!“

Nicole, 37 Jahre

Ich finde diese Entwicklung sooooo meeega cool, dass ich sie euch unbedingt erzählen wollte. WAHNSINN, wie sich ein Leben in gut zwei Jahren verändern kann!

 

Und sie bringt sehr schön auf den Punkt, dass grundlegende Veränderungen in unserem Leben selten über Nacht passieren!! Es ist wichtig, am Ball zu bleiben und über längere Zeit an sich zu arbeiten, um wirkliche Erfolge zu erleben.

 

DANKE Nicole, für dein Vertrauen!

(c) Foto Schmetterling: Joachim Herder